zurück zur Startseite


 















  Turnierregeln für die 3. Deutsche Meisterschaft im Straßenfußball der
Wohnungslosen vom 12.-13.09.08 in Hannover

 


Laden Sie sich hier die Turnierregeln zum Ausdrucken herunter:
download Download Turnierregeln

(1) Mannschaften
Bei diesem Turnier werden Mannschaften à 8 Spieler mit je max. 2 Betreuern zugelassen:
3 Feldspieler, 1 Torwart + 4 Auswechselspieler (fliegender Wechsel möglich)
Die Spielernamen müssen der Turnierleitung vor Beginn des Turniers genannt werden.
Die Kriterien für die Spieler entnehmen Sie bitte den Teilnahmebedingungen.

(2) Spieldauer:
2 x 7 Minuten inklusive Seitenwechsel.

(3) Spielbeginn:
Das Spiel beginnt, sobald der Schiedsrichter den Ball auf das Spielfeld gibt. Wenn ein Tor gegen eine Mannschaft fällt, bringt der Torwart dieser Mannschaft den Ball sofort nach dem Pfiff des Schiedsrichters wieder ins Spiel.

(4) Torwartregeln:
a) Der Torwart darf kein Tor erzielen
b) Der Torwart darf den Penalty-Bereich nicht verlassen
c) Der Torwart darf den Ball nicht länger als nötig in seinem Penalty-Bereich halten (Zeitspiel)
d) Der Torwart darf den Ball nach einem Rückpass von einem Mitspieler nicht mit der Hand
aufnehmen. Wenn er das tut, bekommt die andere Mannschaft einen Penalty.

(5) Regeln für den Penalty-Bereich
a) Feldspieler dürfen den Penalty-Bereich weder im Angriff noch in der Verteidigung betreten.
b) Wenn ein Spieler der verteidigenden Mannschaft den Penalty-Bereich betritt, erhält die andere
Mannschaft einen Penalty.
c) Wenn ein Spieler der angreifenden Mannschaft den Penalty-Bereich betritt, erhält die andere
Mannschaft einen Freistoss.

(6) Die internationale Regel, dass sich immer ein Spieler in der generischen Hälfte befinden muss, wird bei diesen Deutschen Meisterschaften nicht angewendet, um einen Spielfluss zu ermöglichen.

(7) Zeitspiel
Nach einer Verwarnung kann der Schiedsrichter einen Penalty wegen Zeitspiels verhängen.

(8) Penalty Regeln
Ein Penalty wird gegeben, wenn
a) ein Spieler der verteidigenden Mannschaft den Penalty-Bereich betritt
b) eine Mannschaft den Ball dreimal nacheinander direkt wieder zum Torwart spielt, um Zeit zu
schinden (ohne dass ein Spieler der gegnerischen Mannschaft die Möglichkeit hatte den Ball zu berühren).
c) der Torwart den Ball länger als nötig in seinem Penalty-Bereich behält (Zeitspiel)
d) der Torwart einen Rückpass vom Mitspieler mit der Hand aufnimmt.
e) ein Spieler durch ein Foulspiel vor dem Torbereich behindert wird.
Ein Penalty wird aus der eigenen Hälfte kommend in der Vorwärtsbewegung durch einen einzigen Torschuss vor dem Penalty-Bereich des Gegners ausgeführt. Der Ball darf sich nicht rückwärts bewegen. Es gibt keinen Nachschuss.

(9) Regeln für Freistöße und Einwürfe
a) Es gibt nur indirekte Freistöße.
Alle gegnerischen Spieler müssen mind. 2m Abstand zum Freistoß halten.
Der Schiedsrichter entscheidet auf Freistoß:
- bei allen Foulspielen auf dem Feld mit der Ausnahme von groben Regelverletzungen, die mit
einem Penalty geahndet werden.
- wenn ein Spieler die Bande mit beiden Händen hält.
b) Wenn der Ball in das Seitenaus über die Banden geht, gibt es Einwurf, der auf dem Boden per Hand eingerollt werden muss, dort wo der Ball ins Seitenaus gegangen ist. Alle gegnerischen Spieler müssen mindestens 2m Abstand zu dem Punkt des Einrollens halten.
c) Wenn der Ball ins Toraus geht:
- von der angreifenden Mannschaft:
Der Torwart bringt den Ball per Einrollen oder Schuss wieder ins Spiel.
- von der verteidigenden Mannschaft:
Die angreifende Mannschaft bekommt eine Ecke, die von Hand eingerollt werden muss. Alle
gegnerischen Spieler müssen mindestens 2m Abstand zu der Ecke halten.

(10) Foulspiele
Bei Fouls oder unfairem Spiel kann der Schiedsrichter wie folgt entscheiden:
a) Blaue Karte (2 Minuten Strafe): Bei Missachtung der Regeln kann der Spieler für 2 Minuten vom Spiel ausgeschlossen werden. Die Mannschaft muss dann für 2 Minuten mit einem Spieler weniger spielen. Die dabei erzielten Tore beenden die Zeitstrafe nicht vorzeitig.
b) Rote Karte (Spielstrafe): Bei schwerwiegendem Regelverstoß oder grobem Foulspiel kann der Spieler für den Rest des Spieles ausgeschlossen werden. Die Mannschaft muss dann den Rest der Spielzeit mit einem Spieler weniger spielen. Der betroffene Spieler muss dann auch das folgende Spiel aussetzen.
c) Ausschluss von dem Turnier für einen Spieler/ eine Mannschaft:
Wenn die Regeln dramatisch missachtet werden (schweres Foulspiel, absichtliches Foulspiel, unangemessenes Verhalten auf dem Platz gegenüber dem Schiedsrichter, dem Publikum oder anderen Spielern), kann ein Spieler von dem Turnier ausgeschlossen werden. Wenn eine gesamte Mannschaft ausgeschlossen wird, werden alle bereits absolvierten und noch ausstehenden Spiele dieser Mannschaft mit 0:3 Toren gewertet.

(11) Turnierpunkte
Die Siegermannschaft erhält 3 Punkte, die Verlierermannschaft 0 Punkte.
Wenn ein Spiel unentschieden ausgeht, wird es im Penalty-Schießen entschieden, bis eine
Mannschaft mit einem Tor Unterschied führt. In diesem Fall erhält die Siegermannschaft 3 Punkte, die Verlierermannschaft 1 Punkt.

(12) Kriterien in der Gruppe
a) Punkte
b) Tordifferenz (erzielt - kassiert)*
c) Anzahl der geschossenen Tore
d) Direkter Vergleich
* Geschossene Tore in den Penalty-Schießen zählen nicht zur Tordifferenz.

(13) Spielfeldmaße:
Spielfeldgröße: mind. 18 (Länge) x 14 (Breite) Meter
(evtl. größer, an den Homeless Worldcup angepasst).
Torgröße: mind. 3 m Breite x 1,30 m Höhe, Tiefe etwa 1 m (evtl. größer)
Penalty-Bereich: Halbkreis mit 4 m Radius
Höhe der Banden: ca. 1 m
Netze: mind. hinter beiden Toren, 3m Höhe
Untergrund: Stein und Asphalt (ebener Untergrund), evtl. Kunstrasen
Schiedsrichter: auf dem Feld
Spielerbereich: 2 Spielerbereiche
Eingang für die Spieler: 2 separate Eingänge
Ballgröße: Standardgröße 5

   




© Jugendwerksiedlung e.V. • Bollnäser Str. 18 • 30629 Hannover